Das blaue Meer von Sardinien von oben zwischen den Rissen eines Steinbogens.

5-tägige Traumreise durch das Sardinien der Hundertjährigen

Ein Wohnmobil in Sardinien zu mieten ist eine tolle Weise, um günstig und einfach viele verschiedene Orte in kurzer Zeit zu besuchen und sehr flexibel zu sein.

Es kann jedoch schwierig sein, einen Wohnmobil-Urlaub in Sardinien in nur 5 Tagen zu planen: Wenn Sie in dieser Situation sind, lesen sie weiter, den wir haben eine unvergesslicher 5-tägige Tour für sie vorbereitet, die ihnen zu unseren Lieblingsorten auf der Insel bringt: dem wilden und unberührten Sardinien.

Von Marmilla nach Barbagia

Die Reise startet in Marmilla, einer schönen Region mit sanften Hügeln im südlichen Inneren der Insel.

Der nuraghische Komplex von Barumini Su Nuraxi; UNESCO Welterbe

Der erste Stop ist in Barumini, wo wir den nuraghischen Komplex besuchen können, einer der wichtigsten historischen Orte im Mittelmeerraum. Su Nuraxi wurde 1997 von der UNESCO für seine Wichtigkeit und seinen historischen Wert als Welterbe anerkannt.

Der nuraghische Komplex von Barumini Su Nuraxi, UNESCO Welterbe
Der nuraghische Komplex von Barumini Su Nuraxi, UNESCO Welterbe

Gesturi’s Giarapferde: einzigartig in Europa

Nach einigen Kilometern erreichen wir Gesturi, von einer Straße, die uns auf das Plateau Giara führt. Wenn Sie eine Karte des Plateaus haben oder einen lokalen Guide wollen, können Sie diese Gegend auf der Suche nach den echten Pferden erkunden, den einzigen echten Wildpferden Europas.

Eine Gruppe kleiner Giara-Pferde, die einzigen Wildpferde in Europa
Die Giarapferde, die einzigen Wildpferde in Europa

In Barbagia: Das weniger bekannte Sardinien, das sie überraschen wird

Wir machen uns nun auf den Weg nach Barbagia, einer Bergregion im westlichen Zentrum Sardiniens, die sich bis an die Seiten des Gennargentu-Massivs ausdehnt. Wir fahren ca. 60km durch Nuragus, Genoni, Laconi, (der Aymerich Park ist hier einen Stop wert) und durchqueren anschließend die Kastanienwälder bei Aritzo und Desulo, einem uralten Bergdorf, das von jahrhundertealten Traditionen geprägt wird. Hier stoppen wir für die Nacht.

Ein typisches Steinhaus in Sardinien mit einer großen Holztür
Ein typisches Steinhaus in Sardinien

Am nächsten Tag führt die Reise uns ans Meer, der wunderschönen und wilden zentralen Ostküste Sardiniens.

Die 120 km, die wir zurücklegen, liegen komplett in den Bergen und sind entsprechend fordernd, die Fahrt wird aber mit wunderschönen Aussichten belohnt.

Nach dem Passieren von Fonni, der höchstgelegenen Stadt Sardiniens, erreichen wir Mamoiada, wo es ein sehr interessantes Maskenmuseum gibt. Karneval wird hier intensiv gelegt und die hier üblichen Masken gehören zu den bekanntesten und originalsten Ausdrücken.

Nach Orgosolo, mit seinen originalen Wandmalereien, erreichen Sie Oliena, am Fuße des charakteristischen Berg Corrasi, wo die Quelle des Su Gologone liegt, eine wilde und faszinierende natürliche Gegend. Nach Dorgali führt eine schmale Abfahrt uns nach Cala Gonone, einem bekannten Touristenort mit vielen Hotels und Restaurants.

Im Blauen der Ostküste von Sardinien

Die Wilden Blauen und die schönsten Küsten der Welt

Am dritten Tag wird nicht gefahren. Es ist fast schon obligatorisch, mit einem der vielen Boote zu den lokalen Sehenswürdigkeiten und Strände zu fahren, die mit Landfahrzeugen kaum oder gar nicht erreichbar sind. Unter Trekking-Fans sind sie als die “Wilden Blauen” bekannt.

Das schöne Meer von Cala Goloritzè mit seinem typischen Turm im Relief.
Cala Goloritzè mit seinen Felsnadeln

Der Besuch der Bue Marino-Höhlen, die Ausblicke Cala Goloritzè, Cala Luna und Cala Mariolu sind die Highlights dieser Tagesetappe, die ihnen aufgrund der Farbe und Transparenz des Meers, der wilden Schönheit seiner Strände und einer Mischung von Sensationen, bekannt als “Sardinia Sickness” im Kopf bleiben werden! Es wird sie mit Sicherheit überzeugen, bald zurückzukommen.

Von Dorgali nach Arbatax

Der vierte Tag unserer Reise bringt weitere spannende Momente. Die Straße von Dorgali nach Arbatax führt auf ein Plateau von seltener Schönheit.

Nahe Genna Silana, einem Bergpass mehr als 1000 Meter über dem Meeresspiegel, finden Sie auf der rechten Seite der Straße die Su Gorroppu-Schlucht, eine spektakulärer Riss in den Kalkstein-Felsen: Sie sollten einen lokalen Guide suchen, der sie über den schmalen und faszinierenden Pfad führt

Nahe Baunei, ein paar km weiter, können wir einen kurzen Abstecher ans Meer Machen, wo wir die Punta Pedra Longa und die wunderschönen Strände von Santa Maria Navarrese mit seinen schönen Kiefernwäldern bestaunen können.

Das schöne sardische türkisfarbene Meer aus einer typischen Höhle
Das türkise Meer Sardiniens und seine Höhlen

Der letzte Teil des heutigen Abschnitts führt uns Arbatax, bis vor ein paar Jahren ein kleines Fischerdorf, heute ein bekanntes Touristenziel.

Richtung Ulassai, im unberührten Sardinien der Hundertjährigen

Auf dem letzten Tag der Reise, von Arbatax nach Marmilla, werden wir ca. 150km in 3,5-4 Stunden zurücklegen, durch eine wilde und kaum bewohnte Region, in der die Natur die Überhand hat.

Nach Tortolì und Lanusei offenbart sich ein einziger Blick auf Gairo

Die Umgebung ist reich an Wäldern und Kalkstein-Felsnadeln, unter anderem dem Naturmonument “Perda’e Liana”, das mit seinen 1.297 Metern die karge Gegend um Gennargentu prägt. Ein Umweg erlaubt einen Stop in Ulassai, um die Höhlen von Su Marmuri zu besuchen, in einem beeindruckenden steinernen Amphitheater. Wir können dann im schönen Dorf Sadali stoppen, um nahe des Wasserfalls von San Valentino zu entspannen, der in der Feudalzeit die Mühlen des Landes betrieben hat.

Ulassai Dorf im Landesinneren Sardiniens, Italien
Ulassai in all seiner Schönheit

Unsere Reise in östlichen Teil von Sardinien ist vorbei, aber seien sie sicher, dass die Schönheit dieser fünf Tage ihnen noch lange im Kopf bleiben wird!

Sie können den vorgeschlagenen Reiseplan auf verschiedene Wege erkunden, aber ein Wohnmobil zu mieten ist sicherlich die beste Lösung, um die Orte, Menschen und unveränderte Natur diese wunderschönen Gegend von Sardinien zu erkunden!

Mieten Sie ein Wohnmobil und genießen die Insel in Freiheit!
HIER BUCHEN

Scroll to Top